Einsatzbericht Nr. 30

5. Juni 2020 - Türöffnung für den Rettungsdienst Zum Rinderhagen


Einsatzbericht

 

(tn/opw) Am Freitagnachmittag kam es zu einem Medizinischen Notfall in einer Wohnung in der Straße "Zum Rinderhagen" in Sandkrug. Die Patientin konnte dem Rettungsdienst die Wohnungstür nicht selbstständig öffnen. Da auch sonst niemand mit einem Schlüssel für die Wohnung vor Ort war, wurde die Feuerwehr Sandkrug um 15:45 Uhr über digitale Meldeempfänger zur Türöffnung alarmiert. Umgehend rückten die Kameraden zur Einsatzstelle aus. Vor Ort verschafften sich die Kameraden über eine Nebeneingangstür zügig Zugang zu der Wohnung. Anschließend konnte der Rettungsdienst umgehend mit der medizinischen Versorgung der Patientin beginnen. Insgesamt waren an diesem Einsatz ein Rettungswagen der Malteser Sandkrug, ein Streifenwagen der Polizei sowie die Feuerwehr Sandkrug mit einem Fahrzeug und 6 Kameraden beteiligt. Weitere Kameraden blieben im Feuerwehrhaus in Bereitstellung. Nach rund einer viertel Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

6 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de


 

 Freiwillige Feuerwehr Sandkrug

Löwenzahnweg 1

26209 Hatten

E-Mail: kontakt@feuerwehr-sandkrug.de

Tel: 04481 - 905920

 

Das Feuerwehrhaus ist in der Regel NICHT besetzt! Im Notfall wählen Sie bitte umgehend den Notruf 112!