Einsatzbericht Nr. 2

3. Januar 2020 - Türöffnung für den Rettungsdienst Barneführerholzweg


Einsatzbericht

 

(tn/opw) Am Freitagabend kam es zu einem Medizinischen Notfall in einer Wohnung im Barneführerholzweg in Sandkrug. Die Patientin konnte dem Rettungsdienst die Wohnungstür nicht selbstständig öffnen. Da auch sonst niemand mit einem Schlüssel für die Wohnung vor Ort war, wurde die Feuerwehr Sandkrug um 21:09 Uhr über digitale Meldeempfänger zur Türöffnung alarmiert. Umgehend rückten die Kameraden zur Einsatzstelle aus. Vor Ort verschafften sich die Kameraden über ein Fenster das auf kipp stand, Zugang zu der Wohnung und öffneten dem Rettungsdienst die Eingangstür. Dieser begann umgehend mit der medizinischen Versorgung. Anschließend halfen die Kameraden dem Rettungsdienst noch die Patientin aus der Wohnung in den Rettungswagen zu verbringen. Insgesamt waren an diesem Einsatz ein Rettungswagen der Johanniter Unfall Hilfe e.V. Ortsverband Oldenburg sowie der Notarzt der Malteser Sandkrug beteiligt. Außerdem die Feuerwehr Sandkrug mit 4 Fahrzeugen und 30 Kameraden. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder einmal die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr. Diese Zusammenarbeit wird immer wieder in regelmäßigen Übungen verfestigt.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

MTF - Mannschaftstransportfahrzeug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

30 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de