Einsatzbericht Nr. 10-22

9. Februar 2020 - Sonderlage Sturm gesamter Löschbezirk


Einsatzbericht

 

(tn/opw) Am Sonntag zog das Sturmtief "Sabine" über Deutschland hinweg. Auch der Landkreis Oldenburg bzw. die Gemeinde Hatten blieben hierbei nicht verschont. Die Feuerwehr Sandkrug wurde das erste mal um 10:11 Uhr von der Großleitstelle Oldenburg über digitale Meldeempfänger zu einem umgestürzten Baum in den Schulweg in Sandkrug alarmiert. Dieser Blockierte die gesamte Fahrbahn. Mit einer Motorsäge wurde der Baum zersägt und anschließend von den Kameraden an die Seite geräumt. Nach kurzer Zeit war die Fahrbahn wieder frei. Als die Kameraden im Anschluss im Feuerwehrhaus die Gerätschaften wieder Einsatzbereit machten, kam die nächste Alarmierung. Im Mohnweg in Sandkrug war ein Baum auf ein Haus gefallen. Hier wurde die Krone mit einer Motorsäge entfernt und der Baum anschließend vom Haus weg gezogen und kontrolliert zu Fall gebracht. Hier wurde zum Glück so gut wie kein Schaden an dem Haus angerichtet. Weitere Einsätze folgten über den ganzen Tag bzw. Abend im gesamten Sandkruger Einsatzgebiet. Immer wieder rückten die Kameraden zu umgestürzten Bäumen oder großen abgebrochenen Ästen aus, die auf Straßen, Wege, Häuser oder Carports gefallen waren. Einmal mussten Baustellenabsperrbarken von der Straße gesammelt werden. Bei allen Einsätzen gab es zum Glück keine Personenschäden sondern immer nur kleine Sachschäden. Insgesamt waren die Kameraden aus Sandkrug 13 Stunden also bis ca. 23:00 Uhr an 12 Einsatzstellen im Einsatz. Koordiniert und Disponiert wurden alle Einsätze die in der Gemeinde Hatten anfielen, von der sogenannten Führungsstelle Hatten. Diese befand sich im Feuerwehrhaus Kirchhatten. Wenn mit vielen Einsätzen im Vorfeld gerechnet wird, wird diese Führungsstelle eingerichtet. Diese bekommt dann von der Großleitstelle in Oldenburg alle Einätze die in der Gemeinde Hatten liegen, und verteilt diese dann selbstständig an die Fahrzeuge bzw. Feuerwehren. Dies ist gerade an solchen Tagen wo viele Notrufe gleichzeitig eingehen, eine enorme Arbeitsentlastung für die Kollegen der Großleitstelle. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Bäckerei Bruno der Oldenbäcker aus Sandkrug. Diese stellte den Kameraden am Vormittag spontan kostenlos Brötchen zum Frühstück bereit. Hierfür von allen Kameraden ein großes Dankeschön. Ein großer Dank geht ebenfalls an einen unbekannten Bürger. Er spendete den Kameraden spontan Berliner als Dank für ihren Einsatz. Auch hierfür von allen Kameraden ein großes Dankeschön. Insgesamt waren an allen Einsätzen an diesem Sonntag 36 Kameraden mit 4 Fahrzeugen im Einsatz.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

MTF - Mannschaftstransportfahrzeug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

36 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de