Einsatzbericht Nr. 58

16. Dezember 2019 - Auslösung Brandmeldeanlage Bahnhof Sandkrug


Einsatzbericht

 

(tn/opw) In der Nacht von Montag auf Dienstag löste die automatische Brandmeldeanlage im Bahnhof Sandkrug Alarm aus. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte daraufhin die Feuerwehr Sandkrug um 23:24 Uhr über digitale Meldeempfänger und Sirene. Umgehend rückten die Kameraden zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde nach einer kurzen Lageerkundung in den Räumen der VHS (Volkshochschule), die Mieter in dem Gebäude ist, eine starke Verrauchung festgestellt. Umgehend ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in die Räume zur weiteren Erkundung vor. Hierbei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. In der Küche wurde schließlich der Grund für die Verrauchung festgestellt. Auf einer Herdplatte ist das Unterteil eines Wasserkochers geschmolzen und hat zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Ein offenes Feuer gab es zum Glück nicht. Die Kameraden kühlten die heisse Herdplatte und brachten die geschmolzenen Plastiküberreste des Wasserkochers ins freie. Anschließend wurden die Räume mit einem Überdruckbelüfter vom restlichen Rauch befreit. Der Brandmeldeanlage ist es zu verdanken, dass hier nichts schlimmeres passiert ist und der Schwelbrand noch frühzeitig entdeckt worden ist. Über die Schadenshöhe können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein ebenfalls alarmierter Rettungswagen der Malteser Sandkrug brauchte nicht tätig werden. Nach rund einer halben Stunde konnten die 21 Kameraden die mit drei Fahrzeugen ausgerückt waren die Einsatzstelle wieder verlassen.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

21 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de