Einsatzbericht Nr. 47-50

18. Oktober 2019 - Bäume sägen und ausgelöster Heimrauchmelder


Einsatzbericht

 

(tn/opw) Ein kurzes aber heftiges Gewitter begleitet von Starkregen und Sturmböen zog am frühen Freitagnachmittag über weite Teile des Landkreises Oldenburg hinweg. Der Feuerwehr Sandkrug bescherte dies insgesamt drei Unwetter bedingte Einsätze. Die erste Alarmierung erreichte die Kameraden um 14:39 Uhr. In der Poststraße in Sandkrug stürzte eine Birke um, und versperrte die Fahrbahn. Parallel dazu sollte auch noch ein Baum die Kreuzung Grenzweg/ An der Bahn in Streekermoor versperren. Das Tanklöschfahrzeug fuhr daraufhin die Poststraße an und das Löschgruppenfahrzeug 16 fuhr den Kreuzungsbereich in Streekermoor an. In der Poststraße versperrte eine Birke die Fahrbahn, Diese wurde mit ein paar Schnitten einer Motorsäge schnell zersägt, sodass das Hindernis bereits nach kurzer Zeit beseitigt und die Fahrbahn wieder frei war. Die Kameraden am Grenzweg konnten während dessen keine Feststellung machen. An der genannten Adresse wurde kein umgestürzter Baum festgestellt. Vermutlich hat sich die Anruferin mit der Adresse versehen, denn am Grenzweg im Löschbezirk der Kirchhatter Feuerwehr in Sandtange lag ebenfalls ein Baum der die Straße versperrte. Dieser wurde aber bereits von den Kameraden aus Kirchhatten beseitigt. So konnten alle Fahrzeuge der Sandkruger Feuerwehr wieder einrücken. Um 16:35 Uhr wurden die Kameraden dann zu ihrem dritten Einsatz alarmiert. Im Schulweg in Streekermoor drohte eine abgebrochene Baumkrone einer Eiche auf die Fahrbahn zu fallen. Die Kameraden entschieden sich dazu, die Baumkrone auf die Fahrbahn zu ziehen und sie dort zu zersägen. Gerade als alles dazu vorbereitet wurde, gab es den vierten Einsatz an diesem Tag. Im Lindenweg in Sandkrug hatten Nachbarn einen ausgelösten Heimrauchmelder wahr genommen. Außerdem sollte es verbrannt riechen. Umgehend verließen alle Fahrzeuge die Einsatzstelle am Schulweg und fuhren den Lindenweg an. Vor Ort konnte nach kurzer Erkundung kein Rauch oder Feuer festgestellt werden. Da die Nachbarn in der Zwischenzeit den Bewohner der betroffenen Wohnung telefonisch erreichen konnten, und er sich umgehend auf den Weg nach hause machte, warteten die Kameraden seine Rückkehr ab. Nachdem er eingetroffen war, kontrollierten die Kameraden die Wohnung. Auch hierbei konnte keine Feststellung gemacht werden. Da aber der Holzofen an war, vermutete man das etwas Rauch aus dem Ofen den Rauchmelder ausgelöst haben könnte. Die Kameraden übergaben die Einsatzstelle an den Bewohner und kehrten anschließend zur Einsatzstelle am Schulweg zurück. Hier wurde die Baumkrone dann wie geplant auf die Straße gezogen und dort mit einer Motorsäge zerkleinert und an die Seite geräumt. Insgesamt waren an allen Einsatzstellen 27 Kameraden mit vier Fahrzeugen von 14:39 Uhr bis 18:00 im Einsatz.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

MTF - Mannschaftstransportfahrzeug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

27 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de