Einsatzbericht Nr. 22

19. April 2019 - Reithallenbrand Schehnberger Weg (Gemeinde Wardenburg)


Einsatzbericht

Großalarm für die Feuerwehren in der Gemeinde Wardenburg sowie die Feuerwehren Sandkrug, Huntlosen und Oldenburg am Karfreitag. Gegen 13:40 Uhr wurden die Wehren zu einem Brand auf einem Reiterhof im Ortsteil Astrup in der Gemeinde Wardenburg gerufen. Dort hatte offenbar ausgehend von einem brennenden Radlader ein Zwischenbau einer großen Reiterhalle Feuer gefangen. Die Flammen breiteten sich rasend schnell in dem Gebäude aus und erfassten auch die großflächig auf dem Dach montierte Photovoltaikanlage. Aufgrund der Hitze platzen die großen Dachelemente der Anlage explosionsartig auf. Den Feuerwehrleuten und dem Personal des Reitstalles gelang es zum Glück noch, in den Stallungen befindliche Pferde in Sicherheit zu bringen. Große Probleme machte den rund 120 Einsatzkräften auch der starke Wind und der damit einhergehende Funkenflug. Durch diesen wurde ein nahe gelegener Holzstapel sowie Stroh in brand gesetzt. Zum Glück gelang es der Feuerwehr den Brand dort schnell zu löschen, bevor sich dieser auf ein angrenzendes Waldgebiet weiter ausbreiten konnte. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Vier Personen müssen mit Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr Sandkrug war an diesem Einsatz mit vier Fahrzeugen und 27 Kameraden 3 Stunden im Einsatz.

 

Text: Nonstopnews.de

 

Bilder: Timo Nirwing, Ortspressewart Feuerwehr Sandkrug

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

MTF - Mannschaftstransportfahrzeug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Achternmeer

 

Littel

 

Wardenburg

 

Sandkrug

 

Huntlosen

 

Oldenburg

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

27 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de