Einsatzbericht Nr. 14-16

15. März 2019 - Baum sägen mehrere Einsatzstellen


Einsatzbericht

(tn/opw) Am Freitagnachmittag mussten die Kameraden der Feuerwehr Sandkrug mehrfach zu blockierten Straßen durch umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste ausrücken. Die Großleitstelle in Oldenburg löstedas erste mal um 16:02 Uhr Alarm über Digitale Meldeempfänger und Sirene aus. In der Straße "Streeker Trift" in Streekermoor blockierte ein ca. 30 cm dicker Baum die komplette Fahrbahn. Mit einer Motorsäge wurde das Hindernis schnell beseitigt, sodass der Verkehr bereits nach kurzer Zeit wieder ungehindert fließen konnte. Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass sich mehrere Verkehrsteilnehmer im Anschluss als die Fahrbahn wieder frei war, bei den Kameraden für das schnelle beseitigen bedankten. Kurz nachdem diese Einsatzstelle verlassen wurde, kam es zu einem zweiten Einsatz. In der Straße "Iltisweg" in Streekermoor, blockierte ein dicker Ast der aus einer Baumkrone heraus gebrochen war die Straße. Dieser konnte von den Kameraden an den Straßenrand gezogen werden. Auch dieser Einsatz konnte schnell abgearbeitet werden. Noch während die Kameraden im Feuerwehrhaus damit beschäftigt waren die Fahrzeuge und Gerätschaften wieder Einsatzbereit zu machen, kam um 16:55 Uhr die nächste Alarmierung von der Großleitstelle in Oldenburg. In der Straße "Kiebitzweg" in Hatterwüsting blockierte ebenfalls ein ca. 40 cm dicker Baum die Fahrbahn. Auch dieser Baum wurde mit einer Motorsäge zerkleinert und an den Straßenrand geräumt. Gegen 17:30 Uhr konnte auch dieser Einsatz beendet werden. Insgesamt waren an allen Einsätzen 18 Kameraden mit drei Fahrzeugen beteiligt.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

18 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de