Einsatzbericht Nr. 40

23. Dezember 2018 - Mülltonnenbrand an Hauswand Haarenweg


Einsatzbericht

(tn/opw) Am frühen Sonntag Morgen fingen drei Mülltonnen direkt an einer Hauswand im Haarenweg in Sandkrug Feuer. Aufmerksame Nachbarn bemerkten dies, und wählten umgehend den Notruf 112. Anschließend unternahmen sie eigene Löschversuche mit einem Gartenschlauch und einem Schaumfeuerlöscher. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte die Feuerwehr Sandkrug um 03:32 Uhr über Digitale Meldeempfänger. Kurz darauf traf das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Da das Feuer durch die Löschmaßnahmen der Nachbarn bereits gelöscht wurde, kontrollierten die Kameraden lediglich die Einsatzstelle nach versteckten Glutnestern. Anschließend konnten sie die Einsatzstelle nach rund 20 Minuten wieder verlassen. Insgesamt waren an diesem Einsatz drei Fahrzeuge und 19 Kameraden beteiligt, wobei das dritte Fahrzeug nicht mehr ausrücken brauchte. Zu erwähnen ist an dieser Stelle noch einmal das es sehr lobend ist, dass die Nachbarn das Feuer selber gelöscht haben. Man sollte aber immer auf seine eigene Sicherheit achten und sich niemals unnötig selber in Gefahr bringen. Über die Schadenshöhe können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

19 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de