Einsatzbericht Nr. 28

17. September 2018 - Verdächtiger Rauch Ludwig Erhard Straße


Einsatzbericht

(tn/opw) Am Montagabend bemerkten Passanten im Gewerbegebiet Sandkrug leichten Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung. Sie gingen davon aus, dass beides aus einer Gewerbehalle in der Ludwig Erhard Straße kommt. Umgehend wählten sie den Notruf 112. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte daraufhin die Feuerwehren Wardenburg und Sandkrug um 20:27 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene. Vor Ort nahmen die Kameraden ebenfalls kurzzeitig Brandgeruch war. Da das Grundstück komplett eingezäunt und mit einem Tor verschlossen war, mussten sich die Kameraden zunächst einmal mit Steckleitern Zugang zu dem Grundstück verschaffen.Umgehend wurde das Gebäude von aussen nach einem Brand abgesucht. Hier konnte erst einmal keine Feststellung gemacht werden. Kurze Zeit später traf auch der Besitzer des Betriebes an der Einsatzstelle ein. Mit ihm zusammen durchsuchten die Kameraden auch noch einmal das Innere des Gebäudes. Auch hier konnte keine Feststellung eines Brandes gemacht werden. Woher der Brandgeruch und der Rauch den die Passanten gesehen haben kam, konnte abschließend nicht mehr geklärt werden. Um 21.20 Uhr konnten die mit 9 Fahrzeugen und 60 Kameraden ausgerückten Feuerwehren Wardenburg und Sandkrug die Einsatzstelle wieder verlassen.


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

MTF - Mannschaftstransportfahrzeug

 

LF 16 TS - Löschgruppenfahrzeug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Wardenburg

 

Sandkrug

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

30 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de