Einsatzbericht Nr. 25

14. August 2018 - Baum sägen Borchersweg


Einsatzbericht

(tn/opw) Vermutlich durch die Windböen die in den letzten Tagen in Folge der kurzen Gewitter immer wieder herrschten, brach eine Baumkrone am Borchersweg in Tweelbäke ab. Ein großer Ast aus dieser Baumkrone fiel in der vergangenen Nacht herunter und versperrte den Borchersweg halbseitig. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte daraufhin die Kameraden der Feuerwehr Sandkrug um 23:13 Uhr per Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort "Baum sägen". Kurze Zeit später rückten die ersten Einsatzkräfte zur Einsatzstelle aus. Vor Ort konnte der große Ast schnell an die Seite gezogen werden. Allerdings sah man hoch oben in dem Baum die Baumkrone die sich in einem gegenüber liegenden Baum verfangen hatte. Jederzeit hätte sie herunter stürzen können und Schäden an fahrenden PKW oder darunter laufenden Fußgängern verursachen können. Aufgrund der Höhe und der Größe der Baumkrone entschied der Einsatzleiter sich dafür, die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Oldenburg nachzufordern. Mit Hilfe der Kameraden aus Oldenburg und einer Motorsäge konnte die Baumkrone dann sicher entfernt werden. Der Borchersweg musste für die Arbeiten ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Insgesamt waren 14 Kameraden der Feuerwehren Oldenburg und Sandkrug mit drei Fahrzeugen bis 00:45 Uhr an diesem Einsatz beteiligt.


Ausgerückte Einsatzfahrzeuge Sandkrug

 

LF 8 - Löschgruppenfahrzeug

 

TLF 16/25 - Tanklöschfahrzeug

 


Alarmierte Feuerwehr/en

 

Sandkrug 

 


Einsatzkräfte Sandkrug

 

12 Kameraden

 


Einsatzbilder


Einsatzort


Wichtiger Hinweis: 

 

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright des Ortspressewartes Timo Nirwing und der Feuerwehr Sandkrug. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit dem Urheber Kontakt auf. 

 

Kontaktadresse:  presse@feuerwehr-sandkrug.de